Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Anfahrt

 

Bitte verlassen Sie sich NICHT auf Ihr Navi! Viele Geräte führen Sie durch den Wald, durch den Sie zwar zu Fuß zu uns kommen können, nicht aber mit Auto oder Motorrad!

Wenn Sie trotzdem den Navi bevorzugen, dann geben Sie bitte den Ahornweg in 38678 Clausthal-Zellerfeld ein. Bevor Sie aber in den einbiegen, nehmen Sie von der Marktstraße bzw. dem Karler Berg kommend etwas oberhalb auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Zufahrt zum Sportplatz Ringerhalde.

Anfahrt:

von der A 7 bzw. von Bad Grund kommend:
... nehmen Sie die Straße nach Zellerfeld, Richtung Oberharzer Bergwerksmuseum. Nach dem Klosterhof mit dem Steintor und dem Wasserfall (rechte Seite) und dem Ahornweg (rechts ab) geht es links zum Parkplatz am Sportplatz Ringerhalde. Dort können Sie parken und dann den Fußweg leicht bergauf zum Ringer Zechenhaus gehen.

von Goslar kommend:
... biegen Sie direkt hinter der St. Salvatoris-Kirche (linker Hand) bzw. am Minigolfplatz (rechts) nach rechts Richtung Bad Grund, Wildemann, Lautenthal ab. Am Ende der Bebauung, nach dem Wasserrad mit Feldgestänge (rechts), am Fuße des steilen Stichs bergab geht es schräg rechts zum Parkplatz am Sportplatz Ringerhalde. Dort können Sie parken und dann den Fußweg leicht bergauf zum Ringer Zechenhaus gehen.

von Braunlage, Altenau und Osterode kommend:
... fahren Sie durch Clausthal ganz durch, den Schildern Richtung Goslar folgend. Vor der Kirche St. Salvatoris in Zellerfeld (rechter Hand) biegen Sie links Richtung Bad Grund, Wildemann, Lautenthal ab. Am Ende der Bebauung, am Fuße des steilen Stichs bergab geht es schräg rechts zum Parkplatz am Sportplatz Ringerhalde. Dort können Sie parken und dann den Fußweg leicht bergauf zum Ringer Zechenhaus gehen.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

... fahren Sie bis nach Goslar mit dem Zug. Von dort dann weiter mit dem Bus in ca. 30 Minuten nach Clausthal-Zellerfeld. Die Bushaltestelle ist im Ortskern Zellerfeld und heißt "Thomas-Mertens-Platz". Von dort geht es zu Fuß weiter.


Zu Fuß vom Ortskern Zellerfeld:
... gehen Sie durch den Waldkurpark und auf dem Damm am Carler Teich vorbei. Der Weg gabelt sich und Sie folgen dem Schild "Robinson-Spielplatz", der Sie direkt zum Ringer Zechenhaus führt (300 m vom Ortsrand, 600 m vom Ortskern).

 

Und Wandern

... kann man zu uns von allen Seiten durch den schönen Oberharz, z.B. ganz hervorragend von Wildemann oder Hahnenklee!

 

Wandervorschlag von Hahnenklee-Bockswiese:

Unterhalb der Bushaltestelle gehen Sie ein Stückchen die Wiesenstraße entlang, dann durch die schön gestaltete kleine Grünanlage parallel zur Kreisstraße Richtung Goslar bergauf in den Steigerweg bis der am Ortsende auf die Kreisstraße trifft.

Dort überqueren Sie die Straße und folgen den Schildern in den Wald Richtung "Untermühle" und "Spiegeltal". An einer größeren Wegkreuzung im Wald bleiben Sie geradeaus Richtung "Rundwanderweg Spiegeltal" und folgen dem steilen Weg bergab. Unten im Tal gehen Sie geradeaus das Pfädchen am oberen Teichrand weiter und wandern dann dem Roten Punkt nach ganz steil weiter geradeaus den Berg hinauf.

Nach ca. 30 Höhenmetern am Zellerfelder Kunstgraben biegen Sie rechts in Fließrichtung des Wassers ab und erholen sich auf dem ebenen Wasserwanderweg bis zum Ende des sichtbaren Grabenteils und dort noch weiter geradeaus bis Sie auf einen steilen Querweg stoßen. Da biegen Sie links ab und folgen dem Weg erst auf die Kuppe und wieder ein Stück weiter geradeaus hinab.

Am Wasserläufer Teich linkerhand angekommen, können Sie entweder geradeaus über die Spiegelthaler Straße und zwischen den beiden Zechenteichen weitergehen und dann an der T-Kreuzung links weiter bis zum Ringer Zechenhaus wandern oder Sie biegen links auf den Deich des Wasserläufer Teiches ab, folgen dem Pfad, kreuzen die Spiegelthaler Straße etwas weiter oben und gehen dann über den bergbaulichen Abenteuer-Robinson-Spielplatz und eines der Pfädchen weiter zum Ringer Zechenhaus. Wenn Sie zu weit oben rauskommen, gibt es noch ein paar kleine Wege, die zu uns "runter" führen.

Ich habe für den Weg eine gute Stunde benötigt. Viel Spaß auch Ihnen!